BUND Landesverband
Hessen e.V.

Energiewende in Hessen

Für die Energiewende sind ambitionierte Maßnahmen zum Energiesparen und zur Steigerung der Energieeffizienz in den Bereichen Strom und Wärme, zum Ausbau der Erneuerbaren Energien, für eine Verkehrswende mit Vorrang von ÖPNV, Rad- und Fußverkehr und zur Reduktion der Flächenversiegelung auf Netto-Null erforderlich.
(Foto: Rainer Sturm / Pixelio)

Der BUND fordert

  • Senkung des Stromverbrauchs in allen Bereichen mit dem Ziel einer Halbierung bis 2040!
  • Senkung des Wärmebedarfs durch Modernisierung von Gebäuden mit dem Ziel einer Halbierung bis zum Jahr 2050!
  • Festsetzung von 2 % tatsächlich nutzbarer Fläche für Windenergievorranggebiete!
  • Sollten Teile der in der Regionalplanung ausgewiesenen Vorrangflächen nicht oder unzureichend genutzt werden, müssen weitere Flächen bereitgestellt werden, um die tatsächlich nutzbaren 2 % der Landesfläche durch WEA zu erreichen.
  • Einführung einer Solarpflicht für bestehende & neue Gebäude sowie Parkplätze und sonstige versiegelte Flächen, soweit möglich und sinnvoll.
  • Die Festsetzung von 0,5% der Landesfläche für Freiland-Solaranlagen.
  • Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung auch zur Sicherung der Stromversorgung und Minderung des Stromnetzausbaus!

BUND-Newsletter abonnieren!

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb