Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Zu grünem Strom wechseln

Wechseln auch Sie zu einem Ökostrom-Anbieter und machen Sie damit Ihren eigenen Atomausstieg für mehr Klimaschutz und Preisstabilität.

  • Wechseln Sie zu Stromanbietern mit dem Grüner Strom Label!
  • Das Ökostromlabel der Umweltverbände!
  • 100% Lieferung mit Strom aus erneuerbaren Energien!
  • Zusätzlicher Beitrag für die Energiewende!
  • Stromanbietersuche, Kriterien, Erfolge bei www.gruenerstromlabel.de
  • Einfach Anbieter suchen, Auswählen, Wechseln!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Strom wechseln – Ihr Beitrag zur Energiewende von unten

Grüner Strom Label – Transparent, glaubwürdig, innovativ

Sie möchten Ihren CO2-Ausstoß senken, erneuerbare Energien fördern und keinen Kohle- oder Atomstrom mehr beziehen? Dann wechseln Sie doch zu einem der Anbieter mit dem „Grüner Strom Label”. Ebnen Sie damit den Weg zu einer dezentralen Versorgung mit erneuerbarer Energie. Sie sorgt für mehr Umweltschutz und Sicherheit, Wettbewerb und Arbeitsplätze.

Die Energiekonzerne wollen ihre alten Atom- und Kohlekraftwerke so lange wie möglich am Netz lassen. Zeigen Sie ihnen die Rote Karte!
Als Kundin oder Kunde eines Ökostromanbieters bezahlen Sie nur noch für „grünen” Strom – und übrigens oft weniger, als wenn Sie noch den Tarif Ihres Grundversorgers beziehen.
 

Wie geht der Wechsel praktisch vor sich?

Greifen Sie zum Telefon und teilen Sie dem Ökostromanbieter Ihrer Wahl mit, dass Sie umsteigen wollen. Oder füllen Sie dessen Vertrag direkt aus. Ihr neuer Stromversorger wird sich dann um alles Weitere kümmern. Einige Wochen später ist der Wechsel perfekt.

Wichtig: Orientieren Sie sich am Grüner Strom Label (GSL e.V.), dem einzigen Gütezeichen, das vom BUND – und anderen Umwelt- und Verbraucherverbänden – getragen wird. Mit über 80 Stromprodukten (elf davon sind deutschlandweit verfügbar) ist es breit aufgestellt.
 

Grüner Strom Label

Der GSL e.V. vergibt seit 1998 das Grüner Strom Label für Ökostrom mit Mehrwert. Es bietet Verbrauchern im komplexen Strommarkt eine einfache Orientierungshilfe für den richtigen Ökostromtarif.

  • 100 % echter Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen

  • Garantierte Investitionen in neue Anlagen und innovative Energieprojekte

  • Empfohlen und getragen von führenden Umwelt- und Verbraucherverbänden

  • Unabhängige Zertifizierung nach höchsten Umweltstandards

  • Erstes Ökostromlabel in Deutschland seit 1998

Das Grüner Strom Label vereint Ziele von Umwelt- und Naturschutz, Verbraucherschutz und der Förderung erneuerbarer Energien. Vergabe- wie auch Förderkriterien werden regelmäßig neuen Entwicklungen und aktuellen Rahmenbedingungen angepasst.
 

Grüner Strom ist zertifiziert

Kernkriterium der Grüner Strom-Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Seit Anfang 2015 gilt der neue Kriterienkatalog, der die Projektförderungen noch vielfältiger gestaltet. Neben neuen EE-Anlagen, für die anspruchsvolle Umweltstandards gelten, können auch innovative Technologien, Stromnetzregelung, Elektromobilität, virtuelle Kraftwerke, Eigenstromnutzung durch Mieter und Projekte zur Stromeinsparung – kurz alles was der Energiewende von unten hilft – gefördert werden. Bürgerenergieprojekte und Energiegenossenschaften sollen gezielt unterstützt werden. Auch einige Energiewendeprojekte im Ausland wurden gefördert, ob nun in Indien, Afrika oder Brasilien.

Im Jahr 2013 kam ein weiteres Label hinzu: GrünesGas. Mitentwickelt von ExpertInnen des BUND und NABU kann nun die Lieferung von Biogas differenziert nach Einsatzstoffen und Erzeugungsweisen ökologisch bewertet und zertifiziert werden. Das Biogaslabel der Umweltverbände garantiert eine ökologisch verträgliche Erzeugung des Biogases auf allen Verarbeitungsstufen und bietet damit Orientierung und Transparenz sowohl für die Endkunden als auch für die Politik in dem immer wieder kritisch diskutierten Sektor der Energie aus Biomasse.

Tipp:

Oft beziehen Stromkunden noch den „Grundversorger-Tarif“, in dem man gerade nach einem Umzug landet. Hier erhalten Sie in der Regel einen Atom-Kohle-Strom-Mix. Demgegenüber ist der Ökostrom mit Grüner Strom-Label meist kostengünstiger.

Mit dem Grüner Strom Label gibt es ein ökologisch anspruchsvolles Ökostrom-Gütesiegel. Energiekunden können der Energiewende einen nachweislich zusätzlichen Schub geben. Stromanbieter mit Grüner Strom-zertifizierten Ökostromprodukten erhalten durch ihre Kunden Unterstützung für innovative Projekte vor Ort. Gerade jetzt, wenn die Bundesregierung die Grundzüge des EEG demontiert, kann der Ausbau der EE besonders stark durch richtigen Ökostrombezug gefördert werden. Nach 15 Jahren ist das Gütesiegel Grüner Strom das einzige von den Umweltverbänden getragene Label. So bringen wir die Energiewende weiter voran – gemeinsam mit Ihrer Unterstützung.

www.gruenerstromlabel.de (Anbietersuche, Infos zum Wechseln, Kriterienkatalog, Projektdatenbank)
 

Der BUND empfiehlt Stromprodukte mit dem Grüner Strom Label

Der BUND rät zu Ökostromanbietern, die mit dem Label „Grüner Strom” ausgezeichnet sind (www.gruenerstromlabel.de). Hinter dem Verein stehen sieben Umwelt- und Verbraucherschutzverbände (u. a. der BUND) sowie Friedensorganisationen.

Das Label ist seit 1998 auf dem Markt und damit das älteste Gütesiegel für Ökostrom in Deutschland. Kernkriterium der Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern.
 

Webseiten zum Thema Ökostrom

Ansprechpartner beim BUND Hessen

Michael Rothkegel,
Geschäftsführer BUND Hessen

E-Mail: michael.rothkegel(at)bund-hessen.de
Telefon: 069 677376-12

BUND-Bestellkorb