BUND Landesverband
Hessen e.V.

Umweltfreundliche Rechenzentren

In Frankfurt am Main, Offenbach am Main und im gesamten Rhein-Main-Gebiet sind in den vergangenen Jahren viele Rechenzentren entstanden. Zahlreiche weitere sind in Planung. Da Rechenzentren mit hoher Verfügbarkeit rund um die Uhr betrieben werden, ist es erforderlich, dass sie so energieeffizient wie möglich betrieben werden. Das Rhein-Main-Gebiet mit Europas größtem Internetknotenpunkt erhält damit die Chance, in Hessen, in Deutschland und über die Grenzen hinaus Vorreiter der Green-IT zu werden. Die verpflichtend zu den Rechenzentren installierten Notstromaggregate müssen zudem auf schadstoffarme, effiziente Brennstoffzellentechnologie umgestellt werden.

Der BUND fordert

  • Rechenzentren haben sehr hohen Stromverbrauch – sie müssen effizienter werden!
  • Rechenzentren geben immense Abwärme ab, die genutzt werden sollte!
  • Stadtplanung ist gefordert, Rechenzentren als Wärmequelle zu planen.
  • Rechenzentren nur mit Strom aus zusätzlicher erneuerbarer Energie betreiben!
  • Rechenzentren nicht bei den Netzentgelten entlasten!
  • Digitalstrategie mit Klimaschutz und Immissionsschutz verbinden.
  • Hohe Schadstoffemissionen der Notstromdiesel mü̈ssen deutlich gesenkt werden!

BUND-Newsletter abonnieren!

Positionspapier „Rechenzentren umweltfreundlicher gestalten“

Das Positionspapier des BUND Hessen und der Lokalen Agenda 21 Offenbach klärt über den Energieverbrauch und die Luftverschmutzung durch Rechenzentren auf und fordert Maßnahmen für einen saubereren und effizienteren Betrieb.

Positionspapier „Rechenzentren umweltfreundlicher gestalten“

 

Ihr Kontakt:

Dr. Werner Neumann

Energie-Experte und Mitglied im Landesvorstand
E-Mail schreiben

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb