Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Saubere Luft in den Städten

Der Verkehr in seiner heutigen Form schadet der Umwelt, gefährdet die Gesundheit und ist ein Klimakiller. Hohe CO2-Emissionen, Abgase und Lärm belasten Mensch und Natur. Eine Trendwende? Nicht in Sicht. Der BUND fordert: Luftschadstoffe reduzieren und die Luftqualität verbessern!

Der BUND Hessen fordert

  • Vorrang für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung vor den Interessen der Automobilindustrie!
  • Hardwarenachrüstung schmutziger Diesel-PKW auf Kosten der Hersteller!
  • Einführung der Blauen Plakette!
  • Umwidmung von Fahrspuren für den ÖPNV und den Radverkehr!
  • Restriktive Parkraumbewirtschaftung!
  • Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts!
  • Verstärkte Förderung des ÖPNV!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Saubere Luft in den Städten!

Der Verkehr in seiner heutigen Form kommt uns teuer zu stehen: Gesundheitsgefährdungen durch Lärm und Abgase sowie der Verlust von Lebensqualität im Wohnumfeld. Zusammen mit der Industrie gehört der Verkehr zu den größten Klimasündern.

Besonders der steigende Ausstoß von Kohlendioxid (CO2), Rußpartikeln und Stickoxiden belasten Klima und Umwelt. CO2 und die feinen Rußpartikel sind die zwei stärksten Klimatreiber und befeuern den Klimawandel. Motorisierte Mobilität ist für rund 20 Prozent der deutschen CO2-Emissionen verantwortlich.

Hauptursache für die Überschreitungen der NO2-Grenzwerte ist der Straßenverkehr, speziell die hohen Stickoxid-Emissionen der Diesel-Fahrzeuge. Stickoxide verursachen schwere Atemwegserkrankungen wie Asthma, belasten unser Herz-Kreislauf-System und führen allein in Deutschland jedes Jahr zu etwa 10.600 vorzeitigen Todesfällen. Laut Umweltbundesamt haben im Jahr 2017 rund 57 Prozent der verkehrsnahen Messstationen in Städten den Grenzwert für Stickstoffdioxid überschritten. Das muss sich ändern!

Notwendig ist eine Luftreinhaltepolitik, deren oberstes Ziel die Einhaltung der gesetzlichen Stickoxid-Grenzwerte in allen Städten in Hessen ist.

Aktuelles zur Luftreinhaltung in Hessen

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb