BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

Weltbodentag: BUND fordert Anstrengungen für geringeren Flächenverbrauch

04. Dezember 2020 | Flächenschutz

Anlässlich des Weltbodentags am 05. Dezember fordert der BUND Hessen von der Landesregierung mehr Anstrengungen zur Reduzierung der Flächenversiegelung in Hessen auf Netto-Null.

Der BUND Hessen fordert: Der Flächenverbauch in Hessen muss auf Netto-Null reduziert werden! (Grafik: Niko Martin)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Hessen weist anlässlich des Weltbodentags am 05. Dezember auf den Wert und die Endlichkeit der natürlichen Ressource Boden hin und fordert in Hessen zunächst eine Reduzierung des Flächenverbrauchs auf 1 Hektar pro Tag bis 2023 und den schnellstmöglichen Einstieg in eine Boden-Kreislaufwirtschaft, mit dem Ziel der Reduzierung des Flächenverbrauchs auf Netto-Null.

„Der Boden ist Grundlage allen Lebens. Zwei Drittel aller Arten leben unter der Erdoberfläche. Gesunde unversiegelte Böden sind für den Menschen lebenswichtig. Offene Böden reinigen und speichern Niederschlagswasser, zudem speichern sie CO2 und schützen so vor der Klimaerwärmung“, erklärt der Landesvorsitzende Jörg Nitsch. „Gerade in Ballungsräumen wie dem Rhein-Main-Gebiet sind Freiflächen zur Kaltluftentstehung und Frischluftzufuhr für ein gesundes Wohnumfeld der Bewohnerinnen und Bewohner von besonderer Bedeutung und haben durch die Klimaerhitzung an Relevanz gewonnen. Deshalb muss die Landesregierung den Flächenverbrauch schnellstmöglich reduzieren“, ergänzt Nitsch.

Hessen gehört bereits zu den Bundesländern mit dem höchsten Anteil an Siedlungs- und Verkehrsflächen. Dennoch werden in Hessen jedes Jahr Böden im Umfang von knapp 2.000 Fußballfeldern für Siedlung und Verkehr verbraucht.

Hintergrund

Mehr als 90 Prozent der globalen Nahrungsmittelproduktion sind direkt vom Boden abhängig. Gleichwohl gehen jedes Jahr Millionen Hektar fruchtbarer Boden durch erosionsfördernde Intensivlandwirtschaft sowie Straßen- und Siedlungsbau verloren. Der BUND Hessen setzt sich daher für den Schutz der Lebensgrundlage Boden und gegen Flächenversiegelung ein.

 

Weitere Informationen

 

 

Pressestelle BUND Hessen

Lynn Sophie Anders
069 677 376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
60599 Frankfurt am Main

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb