BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

BUND begrüßt VGH-Entscheidung gegen Erweiterung des Gewerbegebiets Limes

14. September 2022

Baustelle für die neue Logistikhalle an der A45 bei Hammersbach.  (Foto: Werner Neumann / BUND)

Frankfurt am Main, Pressemitteilung vom 14.09.2022

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßt den Beschluss des Verwaltungsgerichtshofes in Kassel (VGH Kassel), mit dem dieser am 12.09.22 den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Limes – Gewerbegebiet West“ außer Vollzug gesetzt hat.

Dr. Werner Neumann, Vorsitzender des BUND Wetterau: „Die Entscheidung des Gerichts ist ein ermutigendes Signal für unseren Kampf gegen die Zerstörung wertvoller Ackerböden und der Natur.“ 

Der VGH Kassel verhindert mit seiner Entscheidung, die in einem von der Gemeinde Hammersbach angestrengten Eilverfahren ergangen ist, dass durch weitere Baugenehmigungen noch mehr nachteilige Tatsachen geschaffen werden. Damit, so Werner Neumann, hat das Gericht der Strategie der Dietz AG und des Zweckverbandes (ZWIGL) einen Riegel vorgeschoben.

Der BUND hofft, dass die Begründung des Gerichts, dass schon die Satzungsänderung zur Westerweiterung der Logistikhallen fehlerhaft und unwirksam ist, sich in ähnlicher Weise auch in der noch ausstehenden Entscheidung eines Eilverfahrens des BUND gegen die 1. Teilbaugenehmigung wiederfinden wird. Mit dem Beschluss ist auch sehr zweifelhaft geworden, ob die Umlegung und angedrohte Enteignung eines Privatgrundstücks noch erfolgen kann. Dort hatten der BUND und die Bürgerinitiative Schatzboden Ende Mai gegen den Bau der Logistikhalle eine „Trauerfeier“ zur Beerdigung von Grundwasser und Feldlerche durch die Halle begangen.

 

Weitere Informationen

 

Pressestelle BUND Hessen

Lynn Sophie Anders
069 677376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
60599 Frankfurt am Main

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb