BUND Landesverband
Hessen e.V.

Dannenröder Forst retten – Keine A 49!

Die A 49 darf gebaut werden – so hat das Bundesverwaltungsgericht am 23. Juni 2020 in Leipzig zu unserem Bedauern entschieden. Wir kämpfen dennoch weiter gegen den Planungsdinosaurier A 49, denn Baurecht ist nicht Baupflicht. Durch den Autobahnausbau werden bedeutende Trinkwasserschutzgebiete gefährdet – was das Gericht auch bestätigt hat. Ein intakter 250 Jahre alter Mischwald im Dannenröder Forst, Teile des Maulbacher Waldes und Teile des geschützten Herrenwaldes wurden seit dem 01. Oktober 2020 gerodet – insgesamt rund 85 Hektar. Der Bau der Autobahn wird zudem wertvolle Acker- und Wiesenflächen zerstören. Kritisch ist außerdem die zu erwartende Verkehrsbelastung zu bewerten. Wir fordern daher ein Moratorium beim Straßenneubau. Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten! In Zeiten der Klimaerwärmung ist ein Weiter so in der Verkehrspolitik keine Option.

 

 

Der BUND Hessen fordert:

  • Autobahnausbau darf Trinkwasserschutzgebiete nicht gefährden!
  • 250 Jahre alten, intakten Mischwald im Dannenröder Forst schützen!
  • Europäisches Naturschutzgebiet im Herrenwald vor Asphalt bewahren!
  • Verkehrszunahme in Zeiten des Klimwandels verhindern!

BUND-Newsletter abonnieren!

BUND-Bestellkorb