BUND Landesverband
Hessen e.V.

Dannenröder Forst retten – Keine A 49!

Die A 49 darf gebaut werden – so hat das Bundesverwaltungsgericht am 23. Juni 2020 in Leipzig zu unserem Bedauern entschieden. Wir kämpfen dennoch weiter gegen den Planungsdinosaurier A 49, denn Baurecht ist nicht Baupflicht! Durch den Autobahnausbau werden bedeutende Trinkwasserschutzgebiete gefährdet – was das Gericht auch bestätigt hat. Zudem soll ein intakter 250 Jahre alter Mischwald im Dannenröder Forst und Teile des geschützten Herrenwaldes gerodet werden. Der Bau wird zudem wertvolle Acker- und Wiesenflächen zerstören. Kritisch ist außerdem die zu erwartende Verkehrsbelastung zu bewerten. Wir fordern daher ein Moratorium beim Straßenneubau. Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten! In Zeiten der Klimaerwärmung ist ein Weiter so in der Verkehrspolitik keine Option.

 

 

Der BUND Hessen fordert:

  • Autobahnausbau darf Trinkwasserschutzgebiete nicht gefährden!
  • 250 Jahre alten, intakten Mischwald im Dannenröder Forst schützen!
  • Europäisches Naturschutzgebiet im Herrenwald vor Asphalt bewahren!
  • Verkehrszunahme in Zeiten des Klimwandels verhindern!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Eilappell – Jetzt unterzeichnen!

Ab 1. Oktober beginnt die Rodungssaison. Dann soll der Dannenröder Wald in Mittelhessen für den Ausbau der A49 fallen. In Zeiten von Klimakrise und Waldkrise dürfen keine alten Wälder für neue Autobahnen gerodet werden! Unterstützen Sie jetzt unseren Eilappell zur Rettung des Waldes.

Jetzt unterzeichnen!

BUND-Bestellkorb