BUND Landesverband
Hessen e.V.

Insektenschutz: Der blühende Balkon im Sommer

16. Juli 2020 | Wildbienen, Schmetterlinge, Lebensräume

Was wäre der Sommer ohne blütenreiche, bunte Balkone? Mit der richtigen Bepflanzung wird Ihr blühender Balkon auch zum Paradies für Schmetterlinge, Hummeln und ihresgleichen.

Pinke Löwenmäulchen. (Foto: Barbara Michalski)

Was wäre der Sommer ohne blütenreiche, bunte Balkone? Mit der richtigen Bepflanzung wird Ihr blühender Balkon auch zum Paradies für Schmetterlinge, Hummeln und ihresgleichen. Diese sonnenliebenden Pflanzen sind eine nahrhafte Alternative zum klassischen Balkonblumen-Sortiment:

Bis in den Spätsommer bieten Vanilleblumen (Heliotropum arborescens) und Topfdahlien (Dahlia-Hybriden) den fleißigen Honigbienen wertvolle Nahrung. Steinkraut (Lobularia maritima), Ziertabak (Nicotiana sanderae) und Petunien (Petunia-Hybriden) sind eine nektarreiche Futterquelle für Schmetterlinge. In den Blüten von Löwenmäulchen (Antirrhinum hisp.) und Goldkosmos (Bidens ferulifolia) schauen die pelzigen Hummeln gerne vorbei.


Auch Kräuter bringen Farbe auf den Balkon und schmecken nicht nur uns Menschen: Mit Thymian (Thymus i. S. rosa), Schnittlauch (Allium schoenoprasum) und Bergminze (Calamintha nep.) helfen Sie Hummeln, Wildbienen und Schmetterlingen bei der Nahrungssuche.

Auf chemische Schädlingsbekämpfungsmittel sollte generell verzichtet werden. Diese schädigen in der Regel nicht nur die „unerwünschten“ Insekten, die für das biologische Gleichgewicht der Natur ebenfalls unverzichtbar sind, sondern auch viele Schmetterlingsarten.

 

Weitere Informationen

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb