BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

BUND-Kommentar: Klimaschutz nicht missachten für Außengastronomie

09. Oktober 2020 | Klimawandel, Energiewende

Statt klimaschädlichen Heizpilzen können Gastronomiebetriebe ihren Gästen im Außenbereich Decken anbieten.

Michael Rothkegel, Geschäftsführer BUND Hessen. (Foto: Rolf Wegst)

Frankfurt am Main, BUND-Kommentar vom 09. Oktober 2020

 

Michael Rothkegel, Landesgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Hessen zum Aufruf des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK) zur unbürokratischen Unterstützung bei der Außengastronomie:

„Uns ist bewusst, dass ein Gastronomiebetrieb nach dem Lockdown erwünscht und notwendig ist, um das Überleben vieler Betriebe zu gewährleisten und wir befürworten auch den Betrieb auf Außenflächen. Aber Klimaziele dürfen deshalb nicht missachtet werden, denn wir sind mitten drin in einer weiteren, uns alle bedrohenden Krise, der Klimakrise. Daher appellieren wir an Kommunen und Gastrobetreiber*innen, klimaschädliche Heizpilze nicht zu verwenden und stattdessen vielmehr Decken für ihre Gäste bereitzustellen. Warum soll im Restaurant nicht möglich sein, was beispielsweise auf dem Weihnachtsmarkt möglich ist? Dort amüsieren sich die Besucher*innen auch bei kalten Temperaturen viele Stunden in der Kälte ohne Heizpilze.

Und die Gäste können natürlich auch mitmachen: Einfach dicken Pulli, warme Socken und Handschuhe anziehen, wenn es ins Café geht.“

 

Weitere Informationen

 

Pressestelle BUND Hessen

Lynn Sophie Anders
069 677376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
60599 Frankfurt am Main

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb