BUND Landesverband
Hessen e.V.

Waschmittel aus Kastanien selber herstellen

24. September 2020 | Chemie, Flüsse & Gewässer, Nachhaltigkeit, Umweltgifte

Aus Kastanien kann man umweltfreundliches Waschmittel herstellen und so umweltbelastende Chemikalien im Abwasser verringern.

Aus Kastanien Waschmittel selbst herstellen! (Foto: Lynn Anders / BUND Hessen)

Herbstzeit ist Kastanienzeit! Bei sonnigen Herbstspaziergängen kann man die rotbraunen Früchte der Rosskastanie zurzeit auf der Erde entdecken: im Wald, in Parks, am Flussufer oder am Straßenrand – überall dort, wo die bis zu 30 Meter hohen Bäume wachsen.

Der Kastanien-Klassiker sind natürlich die selbst gebastelten Figuren. Aus den Früchten kann man aber auch umweltfreundliches Waschmittel herstellen und so umweltbelastende Chemikalien im Abwasser verringern. Kastanien enthalten Saponine, also waschaktive Substanzen, und eignen sich daher als biologisch abbaubares Waschmittel.

So funktioniert’s:

  • Pro Wäsche benötigen Sie 5-7 Kastanien.
  • Zerteilen Sie die Kastanien mit einem scharfen Messer in mehrere Stücke. Je kleiner die Stücke, desto besser lösen sich die Saponine heraus.
  • Geben Sie die zerkleinerten Kastanien nun in ein Glas oder eine Schüssel und gießen ca. 300 ml warmes Wasser darüber.
  • Die Lösung verfärbt sich sofort milchig weiß. Am besten lässt man die Kastanien für mindestens zwei Stunden ziehen, damit sich ausreichend waschaktive Substanzen aus den Kastanien lösen können.
  • Gießen Sie die Lösung anschließend durch ein Sieb, um nur die Flüssigkeit zu verwenden.
  • Geben Sie das fertige Flüssig-Waschmittel wie gewohnt in das Waschmittelfach.

Da das Kastanien-Waschmittel geruchsneutral ist, können Sie bei Belieben natürliche Duftöle hinzufügen. Erhältlich sind diese in Reformhäusern oder Bio-Supermärkten.

Da Kastanien nur im Herbst vorhanden sind, kann man sie entweder zerkleinert lagern und übers Jahr verteilt verwenden oder greift im restlichen Jahr auf Efeublätter zurück.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb