Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

„Waldexkursion zu den Folgen der Grundwasserabsenkung im Hessischen Ried mit einigen Abgeordneten des Umweltausschusses (UA) des Hessischen Landtags“

23. Juni 2017 | Hessisches Ried Wälder

v.l.n.r.: Henner Gonnermann (Forstexperte BUND Hessen), Angela Dorn (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Christian Hey (Hess. Umweltministerium), Martina Feldmayer (Die Grünen), Peter Stephan (CDU), Herwig Winter (BUND), Guido Carl (BUND), Thomas Norgall (BUND) und Angla Löber (SPD). (Foto: Akida Azizi/BUND Hessen)

Im Sommer 2017 lud der BUND Hessen alle Abgeordneten des Umweltausschusses des Hessischen Landtags zu einer Exkursion in den Wald im Hessischen Ried ein, um sich persönlich einen Eindruck von den gravierenden Auswirkungen der Grundwasserabsenkung für den historischen Wald zu machen.

Die fachliche Leitung übernahm Henner Gonnermann, BUND-Mitglied und ehemaliger Forstamtsleiter von Groß-Gerau. Der Einladung gefolgt sind die Abgeordneten Angela Dorn (Bündnis 90/Die Grünen), Angelika Löber (SPD), Ursula Hammann (Die Grünen), Martina Feldmayer (Die Grünen) und Peter Stephan (CDU). Außerdem nahm der Leiter der Abteilung Klimaschutz, nachhaltige Stadtentwicklung, biologische Vielfalt im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Herr Dr. Christian Hey, an der Waldbegehung teil.

Zusätzlich zu Herrn Gonnermann, war der BUND vertreten durch den Naturschutzreferent Thomas Norgall, die Vorstandssprecher Herwig Winter und Guido Carl sowie der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Gewässerschutz Akida Azizi.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb