Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

BUND begrüßt Aus für Kohlekraftwerk Staudinger bis Ende 2025

31. Januar 2020 | Kohle, Klimawandel

Das Energieversorgungsunternehmen Uniper hat verkündet, das Kohlekraftwerk Staudinger Block 5 bis spätestens 2025 abzuschalten. Eine erfreuliche Nachricht für den Klimaschutz.

Grafik: Niko Martin

Der hessische Landesverband des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) ist hoch erfreut, dass Uniper verkündet hat, das Kohlekraftwerk Staudinger Block 5 bis spätestens Ende 2025 abzuschalten.

Dr. Werner Neumann, BUND-Landesvorstandsmitglied: „In den letzten Jahren stand der bei seiner Genehmigung Anfang der 90er Jahre vom BUND Hessen bereits beklagte Block 5 in den Sommermonaten aus wirtschaftlichen Gründen immer wieder still. Wir begrüßen, dass Uniper mit der angekündigten Abschaltung nun genau den Weg beschreitet, den der BUND bereits vor 3 Jahren in seinem Klimaschutzplan 2040 gefordert hat.“

Der BUND kritisiert aber Uniper scharf dafür, dass das Unternehmen das Kraftwerk Datteln 4 in NRW in Betrieb nehmen will.

Gabriela Terhorst, stellvertretende BUND-Landesvorsitzende: „Gegen den mit Datteln 4 baugleichen Block 6 Staudinger hatten der BUND und die Bürgerinitiative „Stopp Staudinger“ solange gekämpft bis er abgesagt wurde. Zusammen mit der Klimaschutzbewegung werden wir auch dafür kämpfen, dass das Kohlekraftwerk Datteln 4, wie im Kompromiss der Kohlekommission vorgesehen, nicht in Betrieb geht. Es darf nicht sein, dass durch Datteln 4 der Klimawandel mit bis zu 4 Mio. Tonnen CO2 weiter angefacht wird. Da Strom aus erneuerbaren Energien mittlerweile kostengünstiger als Kohlestrom erzeugt werden kann, macht dies auch wirtschaftlich keinen Sinn mehr.“

 

Weitere Informationen

 

Pressestelle

Lynn Anders
069 677376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
D-60599 Frankfurt am Main

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb