B87n: BYE, BYE schöne Rhön BUND Landesverband Hessen mit Informationen zur geplanten B87n durch die Rhön

Wollen Sie auch, dass täglich über 20.000 Lkws und Pkws durch die Rhön fahren?

Abschied von der Rhön, einer einzigartigen Kulturlandschaft!

Bitte jetzt nicht erschrecken!

geplanter Streckenverlauf der B87n bei Tann in der Rhön

Aber etwas Schreckliches kommt auf die Rhön zu: Es verpestet die Rhöner Luft und es zerstört die Ruhe und Beschaulichkeit unserer Heimat, es stinkt und macht ständig Krach, es zerstört die Lebensqualität, die Landschaft und den ursprünglichen Charakter unserer Rhön und wenn es erst einmal da ist, wird es nie wieder verschwinden:

Es ist ein nicht endend wollender Verkehrsstrom, Lkw an Lkw, Pkw an Pkw, mindestens 20.000 Fahrzeuge täglich, sagen die Einen, sogar von 40.000 Fahrzeugen täglich, sprechen andere.
Egal. Selbst die Hälfte davon wäre zuviel! Mehr als 20.000 Lkws und Pkws jeden Tag durch die Rhön?

Durch unsere Rhön? Durch eine deutschlandweit einzigartige Kultur- und Naturlandschaft? Ein UNESCO Biosphärenreservat? Mitten durch das Land der offenen Fernen? Einer beliebten Ferienregion, einem Wanderparadies, einem einzigartigen Mittelgebirge in Deutschland?
Bitte jetzt nicht erschrecken: Aber das wird die Rhön nicht verkraften!

Nicht für die Rhön, sondern durch die Rhön:

Die neue Bundesstraße 87n Fulda-Meiningen

„Wer kann das wollen?“ werden Sie vielleicht ahnungslos fragen,
„Über 20.000 Pkws und Lkws täglich durch die Rhön!“ Und die Antwort ist: Sie selbst! Ohne dass Sie es vielleicht wissen! Aber derzeit wollen es alle, die in der Rhön und in der Region die wichtigen Entscheidungen dafür treffen! „Und warum?“ Tja, wie allzu oft ist der Grund dafür denkbar einfach: Es geht ums Geld! Denn die neue Bundesstraße wird, wie der Name schon sagt, auch vom Bund, also von der Bundesrepublik Deutschland bezahlt! Und einige Gemeinden bekommen auf diesem Weg endlich ihre teuren Ortsumgehungen gebaut und finanziert.
Anders ausgedrückt:
Die Rhön bekommt ein paar kostenlose Ortsumgehungen und Gratis dazu 20.000 Lkws und Pkws täglich.

Der Bund zahlt und die Rhön bleibt auf der Strecke!

Fotomontage – So könnte eine Postkarte aussehen: Willkommen in Tann an der B87n

Noch ist den wenigsten bewusst – doch:

Die neue Bundesstraße Fulda-Meiningen wird nicht für die Rhön gebaut, sondern durch die Rhön! Ganz logisch: denn die Bundesstraße wird ja auch vom Bund, also der Bundesrepublik Deutschland bezahlt! Und der Bund vertritt nun mal – und das mit gutem Recht – die Interessen des Bundes, wie die Entlastung von Ballungsräumen und viel befahrener Autobahnen, die Umlenkung stark frequentierter Verkehrsströme und eine schnelle und relativ leicht auszubauende Ost-West Verbindung zwischen dem Rhein Main Gebiet und dem Erfurter Zentrum.
Ja genau:
Die neue Bundesstraße Fulda Meiningen! Denn die neue Bundesstraße wird dann die kürzeste Verbindung sein zwischen Rhein-Main (Frankfurt/Fulda) und Erfurt, zwischen den Autobahnen A7/A66 und A71.

Bye, bye schöne Rhön ...

weiblicher Neuntöter (Foto: Herwig Winter)

Schön, wenn täglich über 20.000 Lkws und Pkws jetzt schneller von Ost nach West kommen! Von Frankfurt nach Erfurt, von Bochum nach Leipzig, von Gießen nach Prag, von Paris nach Warschau ... schön für viele Zulieferer - aber was bringt es uns? Den Rhönern und der Rhön?

Außer Dreck? Außer Gestank? Außer Krach? Außer Emissionen und ständigem Geräuschpegel? Unmengen an Beton auf 60 Kilometer Länge größtenteils auf 3 Spuren verbaut: Brücken, Tunnel, Dämme, die Rhöner Berge und Kuppen, Naturschutzgebiete und Biotope zerschneiden, Rhöner Täler verunstalten und eine einzigartige von der UNESCO ausgewiesene Natur und Kulturlandschaft für immer verschandeln!
Sind das ein paar fragwürdige Ortsumgehungen wert, für die es längst auch von Naturschutzverbänden Alternativvorschläge gibt? Ist das der wirtschaftliche Aufschwung, der mit dieser Bundesstraße verknüpft wird? Wirtschaftlicher Aufschwung - für wen? Für Sie? Für die Rhön Fremdenverkehrsbetriebe? Ganz gewiss nicht!

Keine B87n durch die Rhön!



Suche