BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

Rewe-Logistikzentrums in Wölfersheim: BUND ruft erneut zu Einwendungen auf

19. März 2020 | Flächenschutz, Landwirtschaft

BUND Landesverband Hessen und BUND Kreisverband Wetterau rufen erneut dazu auf, Einwendungen gegen das geplante Logistikzentrum von REWE in Wölfersheim (Wetteraukreis) einzureichen.

Flächenverbrauch stoppen! Beste Böden schützen! (Grafik: Niko Martin)

BUND Landesverband Hessen und BUND Kreisverband Wetterau rufen erneut dazu auf, Einwendungen gegen das geplante Logistikzentrum von REWE in Wölfersheim (Wetteraukreis) einzureichen. 

Dr. Werner Neumann, Landesvorstandsmitglied und Kreisvorsitzender des BUND in der Wetterau erklärte: „Eine dritte Offenlage des Bebauungsplans musste erfolgen, da eine Verkleinerung des vorgesehenen Areals erforderlich wurde, weil zwei Landwirtsfamilien ihren guten Boden dafür nicht hergeben wollten. Dies ist ein erster Erfolg des Aktionsbündnisses Bodenschutz Wetterau und vieler weiterer Gegner des Projektes.“

Neumann weiter: „Es darf nicht sein, dass unsere Nahrungsversorgung aus der Ferne darauf beruht, dass ein Konzern wie REWE hierfür beste Ackerböden versiegelt, die der regionalen Nahrungserzeugung dienen.“ 


Einwendungen können mit dem gemeinsamen Musterschreiben von Bürger für Boden, BUND und NABU noch bis zum 27. März eingereicht werden: https://www.buerger-fuer-boden.org/aktuelles-1/

Der BUND Hessen führt die Klage gegen die Zielabweichung vom Regionalplan Südhessen zum Bau des REWE-Logistikzentrums vor dem Hess. Verwaltungsgerichtshof weiter.

Zur Unterstützung der Finanzierung der Klage werden weiter Spenden erbeten: 

https://www.bund-hessen.de/nachhaltiges-hessen/flaechenschutz/rewe-logistikzentrum-wetterau/

 

Weitere Informationen:

 

Pressestelle BUND Hessen

Lynn Anders
069 677376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
D-60599 Frankfurt am Main

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb