Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Pressemitteilung

Biosphärenregion Rheingau-Taunus/Main-Taunus/Wiesbaden: Für eine lebendige Kulturlandschaft und die Energiewende

23. Oktober 2019 | Naturschutz, Wälder

Der BUND Hessen plädiert für eine Fortsetzung des Diskussionsprozesses über die Biosphärenregion Rheingau-Taunus/Main-Taunus/Wiesbaden.

Steinschmätzer Männchen mit Futter: früher eine Charakterart der Weinberge. In den letzten Jahren ist die Vogelart dort ausgestorben. Der BUND hofft, dass eine Biosphärenregion zu Vertragsnaturschutzmaßnahmen für die Art in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft führt. (Foto: Herwig Winter)

Der hessische Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Hessen) plädiert für eine Fortsetzung des Diskussionsprozesses über die Biosphärenregion Rheingau-Taunus/Main-Taunus/Wiesbaden. Jörg Nitsch, der Vorsitzende des BUND Hessen e.V., sieht in der Biosphärenregion eine einmalige Chance für eine „lebendige Kulturlandschaft und die Energiewende“.

Konkret könnte sich der BUND vorstellen, dass die Nutzung der Sonnenenergie eine spezielle regionale Förderung erhält, von der auch das heimische Handwerk profitieren sollte. Spezielle Vertragsnaturschutzmaßnahmen gemeinsam mit der Landwirtschaft könnten die Rettung hochbedrohter Vogelarten der Weinberge, wie Steinschmätzer, Zipp- und Zaunammer, voranbringen.

Der BUND verweist auf das Erfolgsprojekt Biosphärenreservat Rhön. Auch hier gab es zunächst in Teilen der Bevölkerung Unsicherheit, Misstrauen und teilweise offene Ablehnung. Doch nach einigen Jahren fand die Idee immer mehr Befürworterinnen und Befürworter und heute ist das Biosphärenreservat ein wichtiger Motor der Regionalentwicklung.
 

Weitere Informationen

Pressestelle BUND Hessen

Lynn Anders
Tel.: 069 677376 43
presse(at)bund-hessen.de
www.bund-hessen.de

BUND Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
D-60599 Frankfurt am Main

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb