Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband
Hessen e.V.

Flächenschutz

Die nicht vermehrbare Ressource Boden ist Voraussetzung für den Erhalt wertvoller Biotope wie auch für die land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Derzeit werden in Hessen täglich etwa 3,5 Hektar Bodenfläche versiegelt. Gleichzeitig belegen alle Prognosen, dass die Bevölkerung in Hessen bereits mittelfristig sinken wird. Der weitere Flächenverbrauch durch Siedlungserweiterungen, Verkehrsflächen und neue Gewerbegebiete steht in direktem Gegensatz zu den Zielen einer Nachhaltigen Entwicklung.

Der BUND fordert:

  • Entwicklung einer Bodenschutzstrategie unter Beteiligung interessierter Verbände.
  • Festlegung eines Zielwertes beim Flächenverbrauch in Hessen, der sich am Zielwert der Bundesregierung orientiert: Reduktion auf 1 Hektar pro Tag bis 2023 und danach eine schnellstmögliche Reduktion auf Netto-Null.
  • Vorrang der Innenbereichsentwicklung vor der Inanspruchnahme neuer Freiflächen.
  • Verzicht von Planungen für Logistikzentren oder Factory-Outlet-Centern auf landwirtschaftlich genutzten Flächen.

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Bodenschutz und Flächenverbrauch

Böden sind wesentliche Bestandteile der Ökosystem-Kreisläufe wie Stoff- und Wasserhaushalt. Aufgrund ihrer Filter- und Puffereigenschaften haben Böden eine große Bedeutung insbesondere für den Schutz des Grundwassers. Sie sind wichtige Kohlenstoffspeicher und tauschen mit der Atmosphäre verschiedene klimarelevante Gase aus. Mit dem Aufbau und der Zersetzung organischer Substanz haben Böden maßgeblichen Anteil am Klimageschehen.
Die europäische Umweltagentur geht von einer Bedarfszunahme an Lebensmitteln von 70 % für die kommenden Jahrzehnte bei schwindenden Anbauflächen aus. In Anbetracht dessen und im Hinblick auf die Ernteschäden durch den Klimawandel sind die besonders ertragreichen Landwirtschaftsböden überall in Hessen besonders zu schützen.

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb