1976 – 2006: 30 Jahre BUND Hessen

Das Konzert zum Jubiläum

Die Broschüre zum Jubiläum

30 Jahre BUND Hessen. Der Landesverband Hessen des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist im Jahr 2006 also 30 Jahre "alt" geworden – ein Grund zum Feiern, ein Grund zum Innehalten, ein Grund zum Zurückschauen.

  • Was ist passiert in diesen 30 Jahren?
  • Was war wichtig - was waren die prägenden Themen?
  • Was wurde erreicht, wo gilt es weiter zu machen?

Diese Chronik möchte Gedanken zu den genannten Fragen festhalten und dazu einladen, die vergangenen 30 Jahre Revue passieren zu lassen und zugleich zeigen, welche wichtige Rolle der BUND Hessen im landespolitischen Geschehen und vor Ort einnahm und weiterhin einnimmt.
Durch das vielfältige ehrenamtliche Engagement der zahlreichen Aktiven ist die Tätigkeit des BUND von herausragender Bedeutung für Natur- und Umweltschutz in Hessen.

Beim „Eintauchen“ in die BUND-Geschichte fiel den an dieser Chronik Mitarbeitenden besonders die Vielseitigkeit der Umwelt- und Naturschutzarbeit des BUND in den letzten 30 Jahren auf. Wir haben versucht, möglichst viele Facetten dieser Arbeit einzufangen und Ihnen nahe zu bringen. Sicherlich sind aber nicht alle Bereiche in dieser Chronik abgedeckt; es bedurfte einfach eines gewissen Mutes zur Unvollständigkeit, damit diese Broschüre zustande kommen konnte.

So wünschen wir also allen am Natur- und Umweltschutz Interessierten eine anregende Lektüre und den an den einzelnen Projekten Beteiligten das ein oder andere "Ach ja" beim Erinnern.

Jörg Nitsch (Vorstandssprecher)
Michael Rothkegel (Geschäftsführer)
Regine Müller (Mitarbeiterin)

Sie können die Broschüre:

Broschüre 30 Jahre BUND Hessen – online anschauen

Hier können Sie sich die Jubiläumsbroschüre online ansehen und durchblättern. Dazu klicken Sie auf die Pfeile an den Seitenrändern und auf "View in fullscreen" über der Bildmitte um die Broschüre in Vollbild zu betrachten. Mit klicken können Sie dann die Ansicht weiter vergrößern. Das Vollbild verlassen Sie dann wieder mit der "Esc"-Taste.