Neuerscheinung 2018: Natur- und Wanderführer Rhön

Cover: Zur Rhön hinauf

BUND-Hessen und Thüringen geben zusammen mit dem BUND für Naturschutz in Bayern ein fulminantes Rhönbuch heraus

Es geht um das Wirtschaften im Einklang mit der Natur, um Kerngebiete, in denen sich die Natur ohne Nutzung frei entfalten kann, aber auch um Wandern und Naturerleben, um regionale Produkte und um das kulturelle Erbe, kurzum, um die Vielfalt der Rhön, die sich in einer hessischen, einer thüringischen und einer fränkischen Seite präsentiert, jede mit einer eigenen Charakteristik. Die AutorInnen des Buchs sind Gunhild Classen und der Verfasser der Grünen-Band-Buchreihe des BUND sowie des Buchs „Wandern durch Deutschlands wilde Mitte” Dr. Reiner Cornelius.

Dem Buch liegt ein Tourenband im Taschenformat bei, in dem die im Buch beschriebenen Highlights auf Wanderkarten dargestellt sind. Mit dem Tourenband in der Jackentasche findet man so treffsicher die ökologischen und kulturellen Besonderheiten am Wegesrand.

Zwei Jahre sind Gunhild Classen und Reiner Cornelius für das Buch auf Entdeckungsreise kreuz und quer durch die Rhön gezogen, bis in die entlegensten Winkel hinein. Zusätzlich haben sie die Rhön zu dritt auf einer 14-tägigen Wanderung von Nord nach Süd durchquert, von Vacha an der Werra bis zum Staatsbad Bad Brückenau. „Es gibt viel Neues zu entdecken, selbst für diejenigen, die meinen, die Rhön gut zu kennen”, sagt Gunhild Classen. Das Buch sei eine Erzählung über den Versuch, Mensch und Natur in Einklang zu bringen sowie der Natur zu ihrem Recht zu verhelfen. Dabei gehe es um so unterschiedliche Dinge wie Biber und Berggasthäuser, Kapellen und Küchenschellen, Wanderwege und Waldumbau.

Die Autoren durchstreifen einerseits vom Tourismus wenig berührte Gebiete, andererseits beschreiben sie beliebte Wanderwege aus ungewohnten Blickwinkeln. Darüber hinaus stellen sie Menschen vor, die im Einklang mit der Natur wirtschaften wie die BUND-Rhönschaf-Power-Frau Julia Djabalameli, den Weidewart der Biosphärenrinder Stefan Hohmann und den Wanderschäfer Klaus Keupp. Sie berichten von den ehrenamtlich bewirtschafteten Wanderhütten in der thüringischen Rhön, dem Multi-Species-Projekt am Himmeldunkberg und über die „Urwälder von morgen” in den Schwarzen Bergen der Südrhön. Schließlich geht es um das Staatsbad Brückenau und dessen Biberwildnis. Und da Reiner Cornelius Beauftragter des BUND Hessen für das Grüne Band ist, findet man in „Zur Rhön hinauf” natürlich auch das Neueste zum Grünen Band Hessen-Thüringen.

  • Rückcover: Zur Rhön hinauf
  • Cover: Zur Rhön hinauf (Tourenband)


Das Buch „Zur Rhön hinauf” ist 296 Seiten stark, reich bebildert und mit Fadenheftung fest gebunden. Der Tourenband wurde im praktischen Taschenformat gefertigt. Er umfasst 48 Seiten, auf denen 24 Touren mit Text und Karten beschrieben werden. Zudem sind die Etappen der Rhöndurchquerung der Autoren auf vier Karten dargestellt.

Das Buch kostet inklusive Tourenband 27,50 Euro.

Online-Bestellungen und Blick ins Buch beim Auwel-Verlag über
www.rhön-entdecken.de

  • Leseprobe Hauptband Seite 158
  • Leseprobe Tourenband Seite 19


Suche