Demos zum Ende des AKW-Moratoriums

Atomkraft: Schluss! Samstag, 28. Mai 2011 in Dresden - Erfurt - Magdeburg - Berlin - Rostock - Kiel - Hamburg - Bremen - Münster - Essen - Bonn - Göttingen - Frankfurt - Mainz - Mannheim - Freiburg - Ulm - München - Fürth - Landshut und weiteren Orten

Am Samstag, 28. Mai 2011:

Atomkraft: Schluss!

Großdemonstrationen in über 20 Städten

Über 160.000 Menschen demonstrieren für den sofortigen Atomausstieg

Berlin: Erstmals in der Geschichte der Anti-Atombewegung demonstrierten am Samstag, 28. Mai 2011 unter dem Motto "Atomkraft: Schluss!" gleichzeitig in über 20 Städten insgesamt über 160.000 Menschen für ein schnelles Ende der Atomkraft. In der Hauptstadt zogen 25.000 Atomkraftgegner vor die CDU-Zentrale und forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, ohne jede Verzögerung das Ende der Atomenergienutzung in Deutschland durchzusetzen.

Der bundesweite Protest ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der Großteil der Bevölkerung die Atomenergie strikt ablehnt und eine schnelle Energiewende fordert. Diesen Willen darf die Bundesregierung bei ihren bevorstehenden Entscheidungen zum Atomausstieg nicht ignorieren. Am Ende des AKW-Moratoriums muss das sofortige Ende der Atomkraft ohne Wenn und Aber stehen.

Ob und welche Konsequenzen die Bundesregierung aus dem katastrophalen Reaktorunglück in Fukushima zieht, entscheidet sich in den kommenden Wochen. Anfang Juni läuft das AKW-Moratorium aus, bis dahin will die Regierung über die Zukunft der Atomreaktoren in der Bundesrepublik entscheiden. Die zentrale Rolle dabei spielt der öffentliche Druck: Je größer der Protest, desto weniger wird Merkel den Weiterbetrieb der AKW durchsetzen können.

Nach Fukushima gibt es nur noch eine Richtung und die heißt: Alle AKWs abschalten – jetzt und endgültig!

Großdemonstrationen fanden statt in:
Berlin: 25.000, Hamburg: 20.000, Frankfurt am Main: über 8000, Kiel: 3500, Bremen: 3900, Hannover: 12.000, Göttingen: 3500, München: 25.000, Fürth 8000, Landshut: 8500, Mannheim: 4100, Freiburg: 10.000, Ulm: 4000, Bonn: 7500, Münster: 7000, Essen: 6000, Mainz: 4000, Dresden: 3200, Magdeburg: 1000, Güstrow: 700, Erfurt: 1800

Mehr Infos zu den Demonstrationen unter www.anti-atom-demo.de!

Infos auf www.bund.net zu den Demos in 20 Städten am Samstag, 28. Mai 2011

Berlin | Bonn | Bremen | Dresden | Erfurt | Essen | Frankfurt am Main | Freiburg | Fürth | Göttingen | Güstrow | Hamburg | Hannover | Kiel | Landshut | Magdeburg | Mainz | Mannheim | München | Münster | Ulm

Weitere Aktionsorte

28. Mai 2011

Bilder von der Frankfurter Atomkraft-Schluss-Demo

  • 1986 Tschernobyl – 25 Jahre Tschernobyl – 2011 Fukushima – Alle AKWs endlich abschalten! – Atomkraft: Schluss! Demos in 21 Städten am 28. Mai 2011
  • Demo auf dem Frankfurter Römerberg (Foto: Niko Martin)

Bundesweit waren in über 21 Städten über 160.000 Menschen auf der Straße für den sofortigen Atomausstieg! In Frankfurt/Main waren es über 8.000 Menschen.

Schauen Sie sich Bilder von der Großdemonstration in Frankfurt an …



  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Ihre Spende für den Atom-Widerstand

Hinter der Atomlobby stehen Millionen-Etats; hinter dem BUND stehen Sie: Mitglieder und SpenderInnen. Schon mit 10, 20, 50 Euro oder jedem anderen Betrag leisten Sie einen wichtigen Beitrag. Jetzt online spenden…
Suche