23. Mai 2014

Nationalpark Kellerwald-Edersee: Happy Birthday, Nationalpark!

Kellerwald (Foto: Niko Martin)

Kellerwald (Foto: Niko Martin)

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine der seltenen Erfolgsgeschichten des deutschen Naturschutzes. BUND Vorstandssprecher Jörg Nitsch: „Politik und Verwaltung sprechen wir zum 10-jährigen Jubiläum unsere Anerkennung aus. Niemand konnte ahnen, dass die heftigen Wogen im Vorfeld der Gründung sich so schnell glätten und das Nationalpark-Schiff zehn Jahre lang einen Erfolgskurs halten würde.“ Einen Geburtstagswunsch hat der BUND jedoch: Es wäre gut, wenn das Naturschutz-Projekt Nationalpark nun auch bald zur Naturschutzverwaltung gehören würde.

Wichtigste Stationen der Erfolgsgeschichte sind für den BUND Hessen:

  1. Als erster deutscher Nationalpark wurde der Nationalpark Kellerwald-Edersee sieben Jahre nach seiner Gründung in die weltweite Spitzenliga der Nationalparke aufgenommen, weil über 75 Prozent der Nationalparkfläche tatsächlich der Natur überlassen werden. Der stellvertretende Vorsitzende der Weltkommission für Schutzgebiete in Europa der IUCN (International Union for Conservation of Nature), Stig Johansson, überreichte der damaligen Umweltministerin Lucia Puttrich am 10.03.2011 in Bad Wildungen das Anerkennungs-zertifikat, mit dem die Zugehörigkeit des Nationalparks Kellerwald-Edersee zur Kategorie 2 „Nationalpark“ nach den international geltenden Definitionen für Schutzgebiete bestätigt wird ( http://www.bfn.de/0308_nlp.html ).
  2. Ebenfalls in 2011 wurde der Nationalpark Kellerwald-Edersee in die Liste des Welterbes aufgenommen. Auf seiner 35. Sitzung am 25.06.2011 in Paris beschloss das Welterbekomitee der UNESCO, dass der Nationalpark Kellerwald-Edersee als Teil der "Alten Buchenwälder Deutschlands" zusammen mit dem seit 2007 bestehenden UNESCO-Weltnaturerbe "Buchenurwälder der Karpaten", die gemeinsame Welterbestätte "Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands" bildet. Damit hat die UNESCO den außergewöhnlichen universellen Wert der europäischen Buchenwälder anerkannt, ein Ökosystem, welches das Erscheinungsbild eines ganzen Kontinents in weltweit einzigartiger Weise geprägt hat ( http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de ).

Der BUND Hessen hatte am 11.06.1986 als erster Naturschutzverband in Deutschland die Forderung nach einem Nationalpark zum Schutz des mitteleuropäischen Buchenwald-ökosystems erhoben und dem damaligen Umweltminister Joschka Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) den „Nationalparkvorschlag für Hessen“ überreicht. Wenige Tage später, am 18.07.1986, begrüßte Ministerpräsident Holger Börner die Idee, doch erst 14 Jahre später, am 01.01.2004, wurde der Nationalpark Kellerwald-Edersee endlich gegründet.

Am Nationalparkfest, das am kommenden Sonntag ab 13 Uhr im Wildtier-Park und im BuchenHaus stattfindet, wird der BUND sich beteiligen und insbesondere über die Lebensbedingungen der scheuen Wildkatze und sein Projekt „Ein Rettungsnetz für die Wildkatze“ informieren.

Rückfragen beantwortet Ihnen:                 

Thomas Norgall, Naturschutzreferent  des BUND Hessen
0170 2277238