6. Februar 2013

Fluglärm: Initiative der Landesregierung ist eindeutig unzureichend

Für ein echtes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr (Grafik: Niko Martin)

Als eindeutig unzureichend bewertet der hessische Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Hessen) die heute früh bekanntgewordene neue Initiative der Landesregierung für mehr Schutz gegen den Fluglärm.

BUND Vorstandssprecher Thomas Rahner: „Notwendig ist eine Bundesratsinitiative zur Anordnung von Nachtflugverboten über die ganze Nacht von 22 bis 6 Uhr und die Einführung der umfassenden Bürgerbeteiligung bei der Festlegung von Flugrouten.“

Die von der Landesregierung nach der heutigen Meldung von hr-Info angestrebten neuen Vorschriften für die Abwägung des Lärms bei der Festlegung der Flugrouten, lösen die akuten Probleme nicht, weil die Vorschriften damit zu unverbindlich und die heutige intransparente Vorgehensweise der Deutschen Flugsicherung erhalten bleiben.

Rückfragen beantwortet Ihnen:       

Thomas Norgall, Naturschutzreferent des BUND Hessen
0170 2277238