21. Dezember 2001

Atomrisiken bleiben für Hanauer Bürger bestehen

Atomrisiken bleiben für Hanauer Bürger bestehen

BUND Hessen, BBU und BN Aschaffenburg kritisieren, dass Hanauer Stadtverordnete ein Überflugverbot ablehnen

PRESSEMITTEILUNG, 21. Dezember 2001

BBU, BUND Hessen und der BN Aschaffenburg kritisieren, dass die Hanauer Stadtverordneten kürzlich mit einer knappen Mehrheit von 20 zu 18 Stimmen einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen abgelehnt haben, in dem diese gleichlautende Forderungen des BBU und BUND LV Hessen aufgegriffen und die Beschlussfassung zur Forderung eines Überflug-Verbotes von Hanau (speziell Hanau-Wolfgang mit Plutonium-Anlagen) beantragt hatten.

BUND, BBU und BN Aschaffenburg geben zu bedenken, dass im Hanauer Atomdorf mit ca. 1.800 kg bundesweit die größte Menge des hochgiftigen radioaktiven Plutoniums und zusätzlich ca. 11.000 kg radioaktives Uran in einem nicht gegen Flugzeug-Absturz gesicherten Bunker lagern und dass Hanau täglich (bei Westwind) von bis zu 760 Flugzeugenüberflogen wird. Dies stellt für die Umweltverbände ein in Deutschland einmaliges Katastrophen-Risiko dar.

Für die Umweltverbände ist die Ablehnung eines Überflugverbotes ein schlechtes Aushängeschild für die Stadt Hanau, angesichts der Tatsache, dass mit der Ausrichtung der Hessischen Landes- und Gartenschau im nächsten Jahr zwar hessen- und bundesweit für die Brüder-Grimm-Stadt Hanau ökologisch geworben werden soll, aber wohl nicht darauf hingewiesen werden wird, dass Hunderttausende von Ausstellungsbesuchern täglich dem atomaren Risiko ausgesetzt sind.

BBU, BUND Hessen und BN KG Aschaffenburg rufen deshalb alle verantwortlichen Parteien, Politiker und zuständige Abgeordnete zum Schutz der Bevölkerung auf, durch Verhängung eines Überflugverbotes das Risiko eines gezielten oder ungezielten Flugzeugabsturzes mit katastrophaler Freisetzung von Radioaktivität zumindest zu vermindern.

Ansprechpartner des BUND Hessen:
Michael Rothkegel (Geschäftsführer)
Weitere Kontaktinformationen finden Sie unter Presse