14. August 2001

Anhörung Brennelementabsturz

Geplante nichtöffentliche Sondersitzung des Landtagsausschussesfür Umwelt, Forsten und Landwirtschaft am Donnerstag zum Brennelementabsturzim RWE-Atomkraftwerk Biblis B

BBU und BUND Hessen fordern von Ausschussvorsitzendem Heidel Vortrags-und Fragerecht

Pressemitteilung: 14. August 2001

Der hessische Landesverband des BUND und der Bundesverband BürgerinitiativenUmweltschutz fordern in einem Schreiben an den Vorsitzenden des Landtags-Umweltausschusses, Heinrich Heidel (FDP), dass die geplante nichtöffentliche Sonder-Ausschusssitzungam kommenden Donnerstag, um 14.00 Uhr im Hessischen Landtag zum Brennelementabsturz im AKW Biblis B öffentlich erfolgt.

Eduard Bernhard, Vorstandssprecher des BBU: "In Anbetracht des auchbehördlich anerkannten einmaligen Vorfalles und der Tatsache, dassnach fast einer Woche trotz Einschaltung aller Experten noch immer nichtdie tatsächlichen Ursachen für den Brennelementabsturz gefundenwurden, meinen wir, dass hier alle Prüf- und Untersuchungsvorgängeoffengelegt werden müssen. Wir haben deshalb den Ausschussvorsitzendenum Mitteilung gebeten, ob einem Vertreter unserer Organisation ein Vortrags-und Fragerecht zu den anliegenden ungeklärten Punkten gewährtwerden kann."

Ansprechpartner des BUND Hessen:
Michael Rothkegel (Geschäftsführer)
Weitere Kontaktinformationen finden Sie unter Presse