Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

22. November 2016Ein Sprachrohr für die bedrohte Wildkatze – BUND bildet Wildkatzenbotschafterinnen und -botschafter in Oberursel aus

Wildkatze (Foto: Marlis Zimmermann)

„Der scheuen Wildkatze eine Stimme geben“: Unter diesem Motto bildet der BUND Interessierte zu Wildkatzenbotschaftern aus. Bei einem Seminar im Taunus-Informationszentrum in Oberursel konnten sich 20 Teilnehmerinnen und...


9. November 2016Ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr Klimaschutz

Klimaschutz (Foto: Niko Martin)

Der BUND bewertet den heute von der Regionalversammlung Mittelhessen beim Regierungspräsidium Gießen beschlossenen Teilregionalplan Energie als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu mehr Klimaschutz. „Mit den nun beschlossenen...


9. November 2016BUND: Schwermetallfreisetzung unter allen Kali-Rückstandshalden

Untersuchungen zur Schwermetallfreisetzung und Schutzmaßnahmen für das Grundwasser (Grafik: Niko Martin)

„Das Regierungspräsidium Kassel muss als Aufsichtsbehörde umgehend Untersuchungen zur Schwermetallfreisetzung unter den Halden veranlassen, zeitnah die Ergebnisse veröffentlichen und schnellstens Schutzmaßnahmen für das...


2. November 2016Frankfurter Flughafen: Ryanair-Diskussion belegt Notwendigkeit einer rechtsverbindlichen Lärmobergrenze

Mehr Fluglärm durch Subventionen (Foto: Niko Martin)

Inakzeptabel ist für den Umweltverband, dass Fraport die Billigfluglinie Ryanair durch massive Subvention zur Nutzung des Frankfurter Flughafens bewegen will. Nach Medienberichten soll der Billigflieger von der Fraport auf Jahre...




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband

Laut einer Studie des Mainzer Max-Planck-Instituts sterben in Deutschland jährlich 120.000 Menschen vorzeitig durch Feinstaub. Auf die Landwirtschaft und insbesondere die industrielle Tierhaltung entfällt dabei ein Anteil von 45 Prozent. Die Ergebnisse kommentiert Silvia Bender, Abteilungsleiterin Biodiversität beim BUND:

Das Europäische Parlament hat sich heute mit großer Mehrheit für eine Reform der Risikobewertung bei Zulassungsverfahren von Pestiziden ausgesprochen. Anlässlich dieser Entscheidung kommentiert Katrin Wenz, Agrarexpertin beim BUND:




Suche