Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

24. November 2015K+S: K+S ist für seine verfehlte Entsorgungspolitik selbst verantwortlich - Wie unabhängig ist der RP Kassel?

Der Kasseler Düngemittelkonzern K+S ist nach Meinung des „Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)“ selbst Schuld, wenn das Regierungspräsidium Kassel ihm die bis zum 2021 beantragte Versenkerlaubnis nicht erteilen...


17. November 2015Ein Sprachrohr für die bedrohte Wildkatze – BUND bildet erste Hessische Wildkatzenbotschafter im Raum Nordhessen aus

WildkatzenbotschafterInnen in Hessen (Foto: I. Sachse/BUND Hessen)

Seit dem vergangenen Wochenende hat die Wildkatze im Raum Nordhessen fünfzehn Botschafter bzw. Botschafterinnen, die ihr in Zukunft in der Öffentlichkeit eine Stimme geben. Die frisch ausgebildeten Wildkatzenbotschafter sollen...


13. November 2015BUND-Umfrage 2015 bei hessischen Energieversorgern mit Stromvertrieb: Gute Förderprogramme weiterhin die seltene Ausnahme

BUND Hessen Umfrage 2015: Förderprogramme bei hessischen Energieversorgern mit Stromvertrieb (Grafik: Niko Martin)

Der BUND Hessen hat 2015 zum sechsten Mal die hessischen Energieversorgungsunternehmen (EVU) mit Stromvertrieb nach Förderprogrammen für ihre Tarifkunden befragt.




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband


Anlässlich der heutigen Rede von Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der UN-Klimakonferenz in Katowice, in der sie 70 Millionen Euro für den Anpassungsfonds zugesagt hat, kommentiert BUND-Klimaexpertin Ann-Kathrin Schneider:

Am heutigen Montag, zu Beginn der zweiten und entscheidenden Konferenzwoche auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowice muss die Bunderegierung zugeben, dass sie selbst die Ziele des Kyoto-Protokolls bis 2020 deutlich – im Gegensatz zur EU – verfehlen wird*. Dazu erklärt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger:


Am heutigen Freitag wird Deutschland auf der Klimakonferenz für seine ungenügende Klimapolitik abgestraft. Die internationale Zivilgesellschaft vergibt die Auszeichnung "Fossil des Tages" an die Bundesregierung für das Verfehlen der 2020-Klimaziele. Dazu erklärt Ann-Kathrin Schneider, BUND-Expertin für internationale Klimapolitik:

Suche