Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

14. Januar 2014Ist die Wildkatze auch in der Wetterau zu Hause? Landrat Arnold setzt ersten Lockstock für neue Probefläche im Wildkatzenprojekt des BUND

Joachim Arnold (Landrat des Wetteraukreises) und Susanne Schneider (BUND Hessen) setzen einen Lockstock für die Wildkatze.

Dieser Frage möchte diesen Winter der BUND auf den Grund gehen. In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Nidda werden dieses Jahr erstmalig von Januar bis April 20 Lockstöcke ausgebracht, welche dabei helfen sollen, der scheuen...


10. Januar 2014Zahmer Winter ist gut für wilde Katzen / Neue Wildkatzeninventur gestartet

Wildkatze (Foto: Thomas Stephan).

Der bislang milde Winter hat auch sein Gutes: Er begünstigt die diesjährige Analyse der Wildkatzenbestände. Wir hoffen an die Nachweise in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner aus 2013 anknüpfen und einen im...


6. Januar 2014Auf der Suche nach der Wildkatze – dritte Forschungssaison im Odenwald

Untersuchung auf Haare am Lockstock (Odenwald, Saison 2012; Foto: Torsten Hormel)

Alle freiwilligen Helferinnen und Helfer der vergangenen Saison sind auch in diesem Winter wieder mit dabei. Der BUND möchte im Odenwald in dieser Saison den ersten Nachweis festigen und durch weitere Befunde untermauern.




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband


Anlässlich der heutigen Rede von Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der UN-Klimakonferenz in Katowice, in der sie 70 Millionen Euro für den Anpassungsfonds zugesagt hat, kommentiert BUND-Klimaexpertin Ann-Kathrin Schneider:

Am heutigen Montag, zu Beginn der zweiten und entscheidenden Konferenzwoche auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowice muss die Bunderegierung zugeben, dass sie selbst die Ziele des Kyoto-Protokolls bis 2020 deutlich – im Gegensatz zur EU – verfehlen wird*. Dazu erklärt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger:


Am heutigen Freitag wird Deutschland auf der Klimakonferenz für seine ungenügende Klimapolitik abgestraft. Die internationale Zivilgesellschaft vergibt die Auszeichnung "Fossil des Tages" an die Bundesregierung für das Verfehlen der 2020-Klimaziele. Dazu erklärt Ann-Kathrin Schneider, BUND-Expertin für internationale Klimapolitik:

Suche