Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

15. Juli 2008Keine weitere Müllverbrennung im Frankfurter Westen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wendet sich mit der heute beim Verwaltungsgerichtshof in Kassel (VGH-Kassel) eingehenden Klagebegründung zur EBS-Müllverbrennung auf dem Gelände der Infraserv gegen die...


10. Juli 2008Landesregierung mit Hitzeschaden?

Scharf attackiert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die klimaschutzfeindliche Ablehnung des Emissionshandels in der Luftfahrt durch die Landesregierung. "Die Landesregierung hat offenbar einen Hitzeschaden",...


3. Juli 2008Zeltlager in idyllischer Burgruine

Die BUNDjugend (Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz, BUND) veranstaltet in den hessischen Sommerferien, vom 21. bis 28. Juli, ein Eine-Erde-Camp auf dem Gelände der Burgruine Lißberg im Wetteraukreis. Teilnehmen können...


2. Juli 2008Vor dem Hubert von Goisern - Konzert in Offenbach für die Donau unterschreiben

Der BUND Hessen unterstützt seine Schwester-Organisation, den Bund Naturschutz Bayern, in deren Bemühungen, den Ausbau der Donau zu einem Kanal zu verhindern. Anlässlich des Konzertes von Hubert von Goisern und dessen Gast,...




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband


Anlässlich der heutigen Rede von Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der UN-Klimakonferenz in Katowice, in der sie 70 Millionen Euro für den Anpassungsfonds zugesagt hat, kommentiert BUND-Klimaexpertin Ann-Kathrin Schneider:

Am heutigen Montag, zu Beginn der zweiten und entscheidenden Konferenzwoche auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowice muss die Bunderegierung zugeben, dass sie selbst die Ziele des Kyoto-Protokolls bis 2020 deutlich – im Gegensatz zur EU – verfehlen wird*. Dazu erklärt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger:


Am heutigen Freitag wird Deutschland auf der Klimakonferenz für seine ungenügende Klimapolitik abgestraft. Die internationale Zivilgesellschaft vergibt die Auszeichnung "Fossil des Tages" an die Bundesregierung für das Verfehlen der 2020-Klimaziele. Dazu erklärt Ann-Kathrin Schneider, BUND-Expertin für internationale Klimapolitik:

Suche