Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

14. April 2005Erneute Vorkommnisse im RWE-AKW Biblis A - wieder einmal unzureichende Betriebsvorschriften?

Das Hessische Umweltministerium informierte die Öffentlichkeit am 13. April 2005 über zwei besondere Vorkommnisse im zur Revision abgefahrenen Block A des AKW Biblis. Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und der...


11. April 2005Kochs 5-Punkte-Plan gegen Feinstaub

Der hessische Landesverband des BUND begrüßt, dass Ministerpräsident Roland Koch seine auffallende Zurückhaltung bei der Debatte um Maßnahmen zur Einhaltung der Feinstaub-Grenzwerte aufgegeben und die hessische Blockadehaltung...


9. April 2005Erfolgreiche Landesdelegiertenversammlung 2005 des BUND Hessen

Der hessische Landesverband des BUND hat am Samstag, den 9. April 2005, seine diesjährige Landesdelegiertenversammlung im Bürgerhaus in Kelsterbach durchgeführt. Einstimmig verabschiedeten die 110 Delegierten die Resolution...


7. April 2005BUND Hessen fordert Maßnahmenpaket von Ministerpräsident Koch gegen Feinstaub.

Der hessische Landesverband des BUND fordert Ministerpräsident Roland Koch auf, umgehend ein Maßnahmenpaket gegen Feinstaub vorzulegen. Brigitte Martin, Vorstandssprecherin des BUND: "Ich bin schon verwundert, dass sich...




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband


Anlässlich der heutigen Rede von Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der UN-Klimakonferenz in Katowice, in der sie 70 Millionen Euro für den Anpassungsfonds zugesagt hat, kommentiert BUND-Klimaexpertin Ann-Kathrin Schneider:

Am heutigen Montag, zu Beginn der zweiten und entscheidenden Konferenzwoche auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowice muss die Bunderegierung zugeben, dass sie selbst die Ziele des Kyoto-Protokolls bis 2020 deutlich – im Gegensatz zur EU – verfehlen wird*. Dazu erklärt der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger:


Am heutigen Freitag wird Deutschland auf der Klimakonferenz für seine ungenügende Klimapolitik abgestraft. Die internationale Zivilgesellschaft vergibt die Auszeichnung "Fossil des Tages" an die Bundesregierung für das Verfehlen der 2020-Klimaziele. Dazu erklärt Ann-Kathrin Schneider, BUND-Expertin für internationale Klimapolitik:

Suche