Pressemitteilungen des BUND Landesverband Hessen

Bitte beachten: Die Pressemitteilungen im Archiv spiegeln den Stand des Datums der Veröffentlichung wider. Ggf. aktuellere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite.

30. März 2004Ausbauplanung für FRAPORT aufgeben!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die Landesregierung und die Fraport AG zur Aufgabe der Ausbaupläne für den Frankfurter Flughafen auf. Das Scheitern der Landebahn-Planung im Kelsterbacher Wald rückt...


28. März 2004B7 Durchfahrtsverbot - Bleiben Transit-Brummis auf unseren Bundesstraßen Richtung Osten?

Die Aktionsgemeinschaft Verkehr Nordhessen und der BUND Kreisverband Werra-Meißner haben zusammen mit dem Regierungspräsidium Kassel die Möglichkeiten zur Entlastung der betroffenen Bürger an den Bundesstraßen 7, 27 und 400...


27. März 2004Landesdelegiertenversammlung des BUND Hessen am 27. März 2004 in Frankfurt

Der hessische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat am Samstag, den 27. März 2004 im Bürgerhaus Griesheim in Frankfurt seine diesjährige Landesdelegiertenversammlung durchgeführt. Mit...


26. März 2004Bundesverkehrswegeplan - Fehlplanungen bei Straße und Schiene korrigieren

Frankfurt. Der Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat heute von der Landesregierung und den Bundestagsabgeordneten aus Hessen verlangt, sich endlich von unfinanzierbaren und ökologisch fatalen...


25. März 2004Wald gerettet - Planungsverband Frankfurt/Rhein-Main muss umplanen!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat eine Fläche von 5,8 ha Wald in der Nachbarschaft des Fernbahnhofs am Frankfurter Flughafen vor der Überbauung gerettet. Die noch vom Umlandverband Frankfurt (UVF)...


25. März 2004Keine aufschiebende Wirkung für die CCT-Werft

Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel (VGH-Kassel) hat einen Antrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), mit dem dieser eine aufschiebende Wirkung für die Plangenehmigung der CCT-Werft am Frankfurter Flughafen...


24. März 2004Nationalpark Kellerwald - Herzlichen Glückwunsch zur neuen Aufgabe!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gratuliert Herrn Forstdirektor Dr. Horst Gossenauer-Marohn zur neuen Aufgabe als Leiter des Nationalpark Kellerwald. "Wir haben uns in den letzten Monaten kennen gelernt. Das...


19. März 2004Hessens Wälder brauchen mehr Schutz - Tag des Waldes am 21. März 2004

"Hessens Wälder brauchen mehr Schutz" lautet die Forderung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum Tag des Waldes am kommenden Sonntag. "Zunehmend wird der Wald als Holzacker gesehen. Da bleibt die Ökologie auf...


16. März 2004Keine Entmündigung der Naturschutzbeiräte

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wehrt sich gegen die weitere Entmündigung der Naturschutzbeiräte. Hintergrund ist die beabsichtigte neuerliche Änderung des Hessischen Naturschutzgesetzes, mit der die Rechte...


10. März 2004Beteiligung des Landes Hessen am Flughafen Hahn ein Geldgeschenk an die Fraport AG!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert die Beteiligung des Landes Hessen am Flughafen Hahn im Hunsrück mit 20,00 Millionen Euro. "Angesichts der aktuellen Kürzungen im Sozial- und Umweltbereich ist...


3. März 2004BUND erwartet mindestens erhebliche Verzögerung im Genehmigungsverfahren zur A380 - Werft

Der voraussichtlich morgen zu Ende gehende Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren zur A380 - Werft im Süden des Frankfurter Flughafens hat ein völliges Planungschaos bei der Fraport offengelegt. Der Bund für Umwelt und...




  • Direkt zur Online-Spende! (Foto: eyewire / fotolia.com)
  • Jetzt BUND-Mitglied werden! (Fotos: eyewire / fotolia.com)

Suche in Pressemitteilungen

aus dem Bundesverband


Zum heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) über die Klage der EU-Kommission gegen Deutschland wegen der Nicht-Einhaltung der EU-Nitratrichtlinie erklärte Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND:



Die EU-Verhandlungen zur europäischen Energieeffizienzrichtlinie sind abgeschlossen. Das Ergebnis: Einigung auf ein unverbindliches Einsparziel von 32,5 Prozent bis 2030 und eine jährliche Energieeinsparverpflichtung für die Mitgliedstaaten von 0,8 Prozent. Caroline Gebauer, BUND-Energieexpertin, kommentierte:

Suche