BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Kameramann filmt Demo, Foto: BUND
Kameramann filmt Demo, Foto: BUND

Alles dreht sich um Sie

Sie

… brauchen eine Stellungnahme?
… haben eine Frage?
… suchen einen Interviewpartner?

Pressekontakt – anrufen, mailen, faxen, schreiben

Michael Rothkegel (Geschäftsführer)

Michael Rothkegel

Geschäftsführer
Telefon 069 677376-12
Mobil 0151 12068590
Fax 069 677376-20
michael.rothkegel@bund-hessen.de

Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND)
Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
D-60599 Frankfurt

Presseverteiler

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

Auf den folgenden Seiten finden Sie

Die aktuellen Pressemitteilungen des Landesverbandes Hessen

23. Februar 2017Frankfurter Flughafen: Kein weiterer Ausbau der Terminalkapazität!

Flughafen Frankfurt: Kapazität nichtmal ausgeschöpft – Kein weiterer Ausbau! (Grafik: Niko Martin)

„Solange nicht einmal klar ist, ob das Terminal 3 jemals ausgelastet sein wird, sollte keine zusätzliche Terminalkapazität neu genehmigt werden.“ Der BUND verweist darauf, dass die Zahl der Passagiere am Frankfurter Flughafen im...


16. Februar 2017Besserer Waldbau alleine genügt nicht! – BUND begrüßt Diskussion zur Rettung der Wälder im Hessischen Ried.

Bild des sich auflösenden Ried-Waldes (Foto: Henner Gonnermann)

Zugleich vermisst der BUND immer noch die ersten Schritte zur Grundwasseraufspiegelung. „Waldbau allein kann den Wald und die wertvollen Stieleichen-Hainbuchenwälder im Hessischen Ried nicht retten“, bekräftigte BUND...


15. Februar 2017Frankfurter Flughafen: BUND erneuert Forderung nach einer rechtsverbindlichen Lärmobergrenze

Ruhe vor Fluglaerm (Grafik: Niko Martin)

Der BUND befürchtet, dass es lauter wird, wenn die Zahl der Flugbewegungen durch den Einstieg der Billigflieger in den Flugbetrieb zunimmt. „Die Fraport hat die Billigflieger eingeladen, um mehr Profit zu machen. Da wäre es nur...


10. Februar 2017Verpressungserlaubnis für K+S „Ein fauler Kompromiss zu Lasten der Umwelt“ – BUND setzt Klagewege fort

BUND setzt Klageweg gegen Verpressungserlaubnis für K+S-Abwässer fort (Bild: Niko Martin)

Der BUND wird seinen Kampf gegen die Verpressung salzhaltiger Abwässer in den Boden durch das Unternehmen K+S fortsetzen. Der BUND geht deshalb auch juristisch gegen die vom Regierungspräsidium Kassel erteilte Erlaubnis vom...


Weitere Pressemitteilungen…

Quelle: http://www.bund-hessen.de/nc/presse/