BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Kameramann filmt Demo, Foto: BUND
Kameramann filmt Demo, Foto: BUND

Alles dreht sich um Sie

Sie

… brauchen eine Stellungnahme?
… haben eine Frage?
… suchen einen Interviewpartner?

Pressekontakt – anrufen, mailen, faxen, schreiben

Michael Rothkegel (Geschäftsführer)

Michael Rothkegel

Geschäftsführer
Telefon 069 677376-12
Mobil 0151 12068590
Fax 069 677376-20
michael.rothkegel@bund-hessen.de

Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND)
Landesverband Hessen e.V.
Geleitsstraße 14
D-60599 Frankfurt

Presseverteiler

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

Auf den folgenden Seiten finden Sie

Die aktuellen Pressemitteilungen des Landesverbandes Hessen

10. Januar 2017Konzernatlas 2017 zeigt beispiellose Fusionswelle in Agrar- und Ernährungsindustrie

Konzernatlas – Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie 2017; Titelblatt

Immer weniger Konzerne bestimmen weltweit über einen immer höheren Anteil der Lebensmittelerzeugung und Ernährung – zum Nachteil von Kleinbäuerinnen und -bauern, Landarbeiterinnen und -arbeitern sowie der regionalen...


5. Januar 2017Naturgemäße Waldwirtschaft vorantreiben – NABU und BUND verwundert über SPD-Bremse bei FSC-Zertifizierung

Buchenwald (Foto: Niko Martin)

Vielerorts gibt es vor Ort Konflikte, weil zu stark Holz eingeschlagen werde. Viele Tier- und Pflanzenarten sind bedroht, weil alte Wälder und dicke Bäume fehlen. Mit der Forderung von Lotz nach weniger strengen Maßstäben erwecke...


23. Dezember 2016Jeder Tropfen Salzwasser ist zu viel! BUND: Skandalöser Rechtsverstoß

Verpressung salzhaltiger Abwässer stoppen! (Foto/Grafik: Niko Martin)

Der BUND bewertet die heute vom Regierungspräsidium Kassel erteilte Erlaubnis zur weiteren Verpressung riesiger Mengen salzhaltiger Abwässer in den Untergrund als einen skandalösen Rechtsverstoß. „Jeder Tropfen Salzwasser, der in...


14. Dezember 2016Die Wildkatze fühlt sich am Winterstein wohl – Wildkatzenerfassung des BUND bestätigt fünf Individuen der seltenen Art bei Ober-Mörlen

Wildkatze (Foto: Marlis Zimmermann)

Die Wildkatzen konnte nun der BUND mithilfe einer Lockstockaktion nachweisen. Die Untersuchung wurde in Zusammenarbeit mit HessenForst Forstamt Weilrod und dem Naturpark Taunus von Februar bis April diesen Jahres durchgeführt....


Weitere Pressemitteilungen…

Quelle: http://www.bund-hessen.de/nc/presse/