BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Kameramann filmt Demo, Foto: BUND
Kameramann filmt Demo, Foto: BUND

Alles dreht sich um Sie

Sie

… brauchen eine Stellungnahme?
… haben eine Frage?
… suchen einen Interviewpartner?

Pressekontakt – anrufen, mailen, faxen, schreiben

Michael Rothkegel (Geschäftsführer)

Michael Rothkegel

Geschäftsführer
Telefon 069 677376-12
Mobil 0151 12068590
Fax 069 677376-20
michael.rothkegel@bund-hessen.de

Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND)
Landesverband Hessen e.V.
Ostbahnhofstraße 13
D-60314 Frankfurt

Presseverteiler

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

Auf den folgenden Seiten finden Sie

Die aktuellen Pressemitteilungen des Landesverbandes Hessen

26. Februar 2015Brunsbüttel-Urteil – Sicherheit aller Atommülllager muss überprüft werden – Zwischenlagerung von Castoren aus Wiederaufarbeitungsanlagen bedarf neuer Genehmigungen

Der BUND hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und sieben für die Atomaufsicht jeweils zuständige Landesumweltminister bzw. –ministerinnen, darunter auch die hessische Umweltministerin Priska Hinz, aufgefordert, an allen...


24. Februar 2015Werra-Weser-Versalzung durch K+S: Bund und Ländern droht eine Klage der EU-Kommission

K+S Halde in Heringen mit abfließendem Salzwasser (Foto: Reiner Cornelius)

Zur morgen stattfindenden Anhörung im Umweltausschuss des Bundestages erklären vier Landesverbände des BUND: „Wenn sich die Bundesländer und die Bundesregierung nicht so schnell wie möglich auf einen verbindlichen Plan zur...


20. Februar 2015K+S: BUND fordert sofortige Rücknahme der Versenkerlaubnis für K+S

Das Haldenbild mit Werra ziegt die Halde Heringen. Bezeichnend für die Werraufer ist hier das Schilfrohr. Es ist salztolerant und wächst auch am Ufer der Salzseen der Sahara. (Foto: Reiner Cornelius)

Die Landesverbände Hessen, Niedersachsen und Thüringen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordern die sofortige Rücknahme der Versenkerlaubnis für K+S aus dem Jahr 2011. Otto Löwer, Vorstandmitglied des BUND...


14. Februar 2015K+S: Erschreckende Nachrichten – BUND Hessen fordert schnelle und gründliche Aufklärung

Zunehmende Grundwasserversalzung durch den Kali-Abbau (Foto: Haldenabbruch, Reiner Cornelius)

Die heutige Berichterstattung des Nachrichtenmagazins Der Spiegel (Nr. 8 vom 14.02.2015), über eine stark zunehmende Grundwasserversalzung durch den Kalibergabau sind für hessischen BUND für Umwelt und Naturschutz und Deutschland...


Weitere Pressemitteilungen…

Quelle: http://www.bund-hessen.de/nc/presse/